nächstes Spiel

 ||
>> Saisonende <<
Landshut Barracudas e.V.
vs.
Innerer Schweinehund

 

letztes Spiel

01.04.2017 || 19:45 Uhr
>> Play Downs <<
EC Hohenegglkofen
vs.
2 : 4
Landshut Barracudas e.V.

 

Barracudas schicken den EHC Landshut mit einem 7:1 in Liga 2!

Die Landshut Barracudas schicken den EHC Landshut mit einem vor allem im 1. Drittel überzeugenden 7:1 (5:0, 2:1, 0:0) in Liga 2.
Von Anfang an zeigten die Barracudas, dass sie dieses Spiel deutlich für sich entscheiden und sich keine Wettbewerbsverzerrung im Abstiegskampf vorwerfen lassen wollten.
Bereits in der 4. Minute bediente Andreas Greindl mit einem feinen Pass von hinter dem Tor den vor dem Tor stehenden Michael Czeyka und dieser ließ Christian Brunnermeier im EHC Tor keine Chance.
Nur  4 Minuten später erkämpfte sich Julian Schiener im EHC Drittel die Scheibe und bediente Bernhard Eberl, der zum 2:0 einschob. Das muntere Scheibenschießen gegen einen teilweise völlig überforderten Gegner ging dann durch Tore von Fabian Steiger, Maximilian Weiß und Dominik "Tanzbär" Kose weiter und zeigte einen Klassenunterschied zwischen den beiden Teams. Ab jetzt war der Frust durch den drohenden Abstieg bei den EHC Spielern spürbar und das bisher weitestgehend faire Spiel bekam immer mehr Nicklichkeiten.  Michael Czeyka bekam am Ende des 1. Drittels einen harten Check. Er konnte zwar mit Schmerzen weiterspielen, jedoch stellte sich mittlerweile heraus, dass es ihn schlimmer erwischt hat. Mit einem Muskelriss in der Brust und einer starken Rippenprellung ist für ihn die Saison beendet.
 
Im 2. Drittel dominierten die Raubfische das Spiel weiter und man schaffte es sogar in Unterzahl mit 4 Mann die 5 EHC`ler in deren Drittel einzuschließen und Scheibe und Gegner laufen zu lassen. Dennoch konnte der EHC Volker Schreiner im Tor der Barracudas durch einen Weitschuss überraschen und den Ehrentreffer erzielen.
Andreas Metzenauer und Tobias Sturm schraubten aber im Mitteldrittel noch das Ergebnis auf 7:1 hoch.
 
Das letzte Drittel wurde durch viele Diskussionen seitens der EHC Spieler immer wieder unterbrochen und der Spielfluss war dadurch weitestgehend dahin.
Fünf Minuten vor Schluss stoppte Kusnezow Maximilian Weiß mit einem dreckigen Stockschlag auf die Hand. Maximillian Weiß konnte daraufhin nicht mehr weiterspielen. Folgerichtig bekam Kusnezow für dieses unnötige Vergehen 5 plus Spieldauer.
 
Zum Ende des Spiels kam es immer häufiger zu Provokationen seitens der EHC Spieler. Diesen folgte dann nach Spielende ein Faustkampf zwischen Julian Schiener und Benedikt Hofbauer für diesen beide ebenfalls 5 plus Spieldauer erhielten.
 
Nach Spielende kam es beim Handshake (das nicht alle EHC Spieler für nötig hielten und schon vorzeitig das Eis verlassen haben) zu weiteren Anfeindungen seitens der EHC Spieler gegenüber den Barracudas Spieler. Maximilian Weiß wurde von einem Spieler sogar Schauspielerei vorgeworfen, obwohl seine Hand bereits angeschwollen war.
Die Barracudas bewiesen aber nicht nur im Spiel sondern auch nach dem Spiel Klasse gegenüber den Spielern des EHC und ließen sich nicht von deren Verhalten anstecken.
 
Bereits am Samstag geht es nun im letzten Saisonspiel um 19.45 Uhr gegen Hohenegglkofen um Platz 1 in der Abstiegsrunde bzw. um Platz 5 in der Endabrechnung der Saison 2016/17. Nachdem Hohenegglkofen in der Vorrunde noch das Schlusslicht der 1. Liga mit nur 3 Punkte war, konnten sie sich in der Abstiegsrunde deutlich steigern und bis jetzt ebenso wie die Barracudas alle 4 Spiele bei 12:4 Tore (Barracudas 22:3) gewinnen.

Drucken E-Mail

Sponsoren & Ausrüster